Wertschätzung und Anerkennung für dich und deinen Bauch

Wertschätzung und Anerkennung sind große heilende Kräfte. Sie öffnen Türen. Sie bestärken Menschen in ihren einmaligen Begabungen und Fähigkeiten. Sicher kennst auch du Beispiele aus deinem Leben, wo die Wertschätzung eines anderen Menschen, dir ungeahnte Kräfte und neue Perspektiven verliehen hat.

Die einmalige Begabung

Ich möchte dir die Geschichte von Stevie Wonder erzählen, der gerade seinen 70. Geburtstag feierte. Ein kleiner ängstlicher, introvertierter und zudem auch noch blinder Junge, der dann zu einem der größten Musiker seiner Zeit wurde. Es war eine „kleine“ Erfahrung, die sein ganzes Leben veränderte. Und diese Geschichte geht so: Eines Tages kam seine Lehrerin zu ihm und sagte: „Stevie, ich brauche deine Hilfe.“ In der Klasse war eine Maus und es gelang nicht, diese Maus zu fangen. Die Lehrerin hatte bemerkt, dass Stevie etwas sehr viel besser konnte als alle seine Klassenkameraden: Hören! So bat sie ihn, ob er im ganz stillen Klassenraum hören könne, wo die Maus sich versteckt hatte. Und er konnte es hören und genau beschreiben und die Maus wurde erfolgreich gefangen. Diese Erfahrung, in seinen einmaligen Fähigkeiten geschätzt zu werden, veränderte sein ganzes Leben.

Wertschätzung und Selbst-Wertschätzung

Oftmals bekommen wir nicht die Anerkennung und die Wertschätzung von anderen, die wir uns wünschen. Gut, ich denke, damit müssen wir leben. Aber was wir verändern können sind zwei Dinge:

Zum einen können wir anderen Menschen bewusst Wertschätzung geben. 
Zum anderen können wir uns selbst bewusst Selbst-Wertschätzung und Selbst-Anerkennung geben.

Ich erlebte bei vielem meiner „Bauch-Klienten“, dass sie nach Anerkennung und Wertschätzung „hungerten“, dass sie sich verausgabten, Dinge gut und richtig zu machen, besser zu sein als andere. Es war oftmals ein sehr anstrengendes, angespanntes Leben mit einem hohen Anspruch an sich selbst.

Die Balance herstellen

Wenn du dir eine alte Waage mit zwei Waagschalen vorstellst und dir dann ausmalst, dass der „Anspruch an mich selbst“ in der einen Waagschale liegt und die „Anerkennung und Wertschätzung“ in der anderen Waagschale liegt … ist deine Waage in Balance? Oder wiegt die Waagschale mit dem „Anspruch an mich selbst“ schwerer? Wieviel schwerer?

Bei vielen meiner Klienten und auch bei mir selbst, befand sich die Waagschale mit „Anerkennung und Wertschätzung meiner Selbst“ frei schwebend in der Luft, ein absolutes Leichtgewicht. Während die Waagschale mit „Anspruch an mich selbst“ schwer auf den Boden gesunken war, so übergewichtig war sie. Unter so viel Anspruch und Anspannung bei so wenig Wertschätzung, Anerkennung und ja auch Liebe zu sich selbst ächzt und stöhnt der Bauch.

Nur du kannst die Balance in dir herstellen. Die Anerkennung und Wertschätzung, die wir von anderen bekommen, kann nur dann in unserer „Anerkennungs-Wertschätzung-Waagschale“ landen, wenn wir diese bereits mit Selbstwertschätzung gefüllt haben. Wir nehmen sonst die Anerkennung und Wertschätzung, die wir von anderen bekommen nicht als solche wahr.

Vielleicht magst du dir diese Fragen stellen:

  • Wo fällt es dir leicht, dich selbst wertzuschätzen?
  • Kannst du dich selbst so lieben und anerkennen, dass du einfach ganz tief in dir weißt, dass du immer genug bist? Dass du dich entspannt und wohl mit dir selbst fühlst?

In meinem Buch „wenn dein Bauch entscheidet“ findest du eine kleine Auswahl von Zitaten meiner Klienten, die zeigen wie es ihnen gelang, in kleinen Schritten wieder in die rechte Balance zwischen Anspruch und Anerkennung, zwischen angespanntem Zähne-zusammenbeißen und entspannter Wertschätzung zu gelangen.

Ein paar Beispiele:

Ich schätze an mir selbst … meine Gelassenheit.
Ich schätze an mir selbst … meine Herzlichkeit, die Freude an kleinen Dingen.
Ich schätze an mir … meine Zuverlässigkeit.
Ich schätze an mir selbst … singen und summen zu jeder Zeit.

Fülle die Waagschale regelmäßig mit Selbstwertschätzung

Ein bekannter Dichter sagte: „Ich würde es lieben, geliebt zu werden.“ Dieser Ausspruch könnte auch direkt aus deinem Bauch kommen. Auch er liebt es geliebt zu werden. 😉 Der einzige Mensch, der im Erwachsenenalter dafür sorgen kann, dass du gut mit Wertschätzung, Anerkennung und Liebe genährt wirst, bist DU!

Dein Bauch nimmt dankbar an und entspannt sich, wenn du ihm und dir selbst schenkst:
deine Selbstwertschätzung,
deine Anerkennung für dich selbst,
die Selbsterkenntnis, dass du immer genug bist,
deine Liebe zu dir selbst,
deine Geduld mit dir selbst.

Alles dies ist gute, nährende, beruhigende und heilende Seelen-und-Bauch-Nahrung.

Du bist so wie du bist einmalig und ganz wundervoll – dein Bauch braucht diese  DEINE Erkenntnis täglich als heilende Nahrung.

Sorge gut für dich!

Weitere Beiträge

Reizmagen? Reizdarm? – Ein kleiner Test für dich

Symptomatiken sind nie „nur körperlich“. Sie sind immer eingebettet in ein ganzheitliches Geschehen. Wusstest du, dass du ein Ökosystem bist, in dem Gemeinschaften von Organismen unterschiedlicher Art zusammenleben?
Stimmt deine Umgebung?
Stimmt dein Standort?
Stimmt die Gemeinschaft in dir?
Hier ist ein kleiner Test für dich.

Jetzt lesen »

Selbstfürsorge

Selbstfürsorge hilft dir und deinem Bauch zu einem ruhigeren, entspannteren, vertrauensvolleren Lebensalltag. Je besser du für dich selbst sorgst, desto mehr innerer Freiraum entsteht. Hier gibt es ein kleines Experiment für dich.

Jetzt lesen »

Dein gesundes Maß

Dein Bauch ist ein aufmerksamer Beobachter für dein gesundes Maß. Dein “Bauch”-Gefühl für dein eigenes, gesundes Maß ist immer bei dir. Oftmals haben wir in unseren Alltag den Kontakt zu diesem guten, heilenden Gefühl verloren. Hier findest du auch ein kleines Experiment für dich zum Thema “gesundes Maß und Wohlfühlen”.

Jetzt lesen »

Bauchfreunde-Brief  

Mein Bauchfreundebrief möchte euch immer wieder neue Impulse geben. Ich lade euch zur Betrachtung unterschiedlicher Themen und zu Experimenten in eurem Alltag ein. Es wird bunt und inhaltsreich.

Über mich

Susann_02_August_bearb

Hallo, mein Name ist Susann Sontag! Ich habe viele Jahre eine eigene therapeutische Praxis geführt und viele Klienten begleitet. Über die langen Jahre als Therapeutin konnte ich erkennen, wie ganzheitlich innere und äußere Räume zusammenhängen und wie jeder dieser Räume mitentscheidend ist, ob wir uns in unserem Leben wohlfühlen, ob es uns gut geht oder nicht. [weiter lesen]

Mein neues Buch

Schön, dass du dich für meinen Bauchfreunde-Brief entschieden hast!

Bitte schau in dein E-Mail-Postfach
und bestätige deine Anmeldung.

Diese Website verwendet Cookies, um dein Nutzungserlebnis zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Wenn du mehr erfahren möchtest, schaue in meine Datenschutzbestimmungen.